Gemeindehaus Oekolampad

Gemeindehaus Oekolampad

Die Transformation – die bauliche und inhaltliche Umwandlung – des Ge­meindehauses Oekolampad im Zentrum der Quartiere Gotthelf und Iselin ist eine Initiative der Wibrandis Stiftung. Sie kaufte dieses der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Basel­ Stadt im November 2020 ab.

Die nach Johannes Oekolampad, dem Reformator von Basel, benannte Kirche wurde von den Architekten Emil Bercher und Eugen Tamm erbaut und ist mit ihrer kubischen Backsteinarchi­tektur der klassischen Moderne ver­pflichtet. 1931 wurde das Gemeindehaus Oekolampad eingeweiht – 2011 fand dort der letzte Gottesdienst statt. Seitdem wird der denkmalgeschützte Bau nicht mehr für kirchliche Zwecke genutzt.

Ab Sommer 2022 sanierte die Wibrandis Stiftung das Gemeindehaus Oekolampad und baute es um. Seit 2024 stellt sie die Räumlichkeiten im Sinne einer Förderung verschiedenen gemeinnützigen Basler Institutionen zur Verfügung. Die Sanierung und der Umbau wurde durch die Vécsey Schmidt Architekten GmbH auf der Grundlage einer Testplanung realisiert, welche die Wibrandis Stiftung in Begleitung der Kantonalen Denkmalpflege Basel­-Stadt und des Planungsamts Basel­-Stadt durchgeführt hat.

Institutionen

Institutionen

Das neue Gemeindehaus Oekolampad ist seit 2024 das Zuhause für verschiedene gemeinnützige Institutionen und das Bistro Rosa:


AMIE Basel

Der Verein begleitet seit 2007 Mütter auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes berufliches und familiäres Leben und engagiert sich mit seinen Angeboten für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

AMIE Basel befindet sich mit seinen Beratungs-­ und Kursräumen an der Oekolampadstrasse 8. In dieser familienfreundlichen Umgebung kann die Bildungs­- und Sozialinstitution den Müttern ideale Lernbedingungen und den Kindern schöne Spielmöglich­keiten bieten.

Einblicke in die Arbeit von AMIE Basel geben die Beiträge «Zum Beispiel Virginia» und «Mütter empowern».

amie-basel.ch


Basler Wirrgarten 

Die Stiftung betreibt seit 2000 ein kleines Kompetenzzentrum zur Unterstützung von Menschen mit einer Demenzerkrankung und ihren Angehöri­gen. Mit ihren vielfältigen Angeboten fördert die nationale Referenzinstitution zudem die soziale und kulturelle Teil­habe von Demenzbetroffenen.

Der Eingang zum Basler Wirrgarten mit seiner Beratungsstelle und seiner Tagesstätte ist an der Schönenbuchstrasse 9. In den grosszügigen, demenzgerecht gestalteten Räumlichkeiten und im geschützten Garten des Gemeinde­hauses Oekolampad kann die Gesundheits-­ und Sozialinstitution ihre Gäste personenzentriert betreuen.

Einblicke in die Arbeit des Basler Wirrgartens geben die Beiträge «Sinne werden nicht dement» und «Von Menschen für Menschen».

wirrgarten.ch


Bistro Rosa

Mit dem Bistro Rosa hat das Gemeindehaus Oekolampad ein eigenes gastronomisches Angebot .

Im Erdgeschoss am Allschwilerplatz 22 und auf dem Vorplatz ist das Bistro ein Ort der Begegnung für die Menschen aus dem Haus und dem Quartier. Morgenkaffee, Mittagessen oder Feierabendbier: Das Bistro Rosa hat von Montag bis Samstag ganztags geöffnet. Frische, regionale und hausgemachte Produkte prägen die kleine Karte. Als lebendiger Treffpunkt trägt das Bistro Rosa zur Öffnung des Gemeindehauses Oekolampad bei und ermöglicht den ungezwungenen Aufenthalt und inspirierenden Austausch.

Einblicke in die Arbeit des Bistros Rosa gibt der Beitrag «Die Gastgeberin».

bistro-rosa.ch


KALEIO

Das Magazin für Mädchen (und den Rest der Welt) zeigt Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 13 Jahren eine freudvolle Welt voller Möglichkeiten und vielfältiger Rollenvorbilder. Überdies unterstützt KALEIO Eltern, Lehrpersonen und Unternehmen darin, Räume frei von Genderklischees und Gendernormen zu gestalten.

Die nicht gewinnorientierte Genossenschaft belebt die Büros im 1. Stock der Oekolampadstrasse 8. In den hellen Räumen werden weitere Ausgaben des Kaleio-Magazins entstehen und innovative Projekte umgesetzt.

Einblicke in die Arbeit von KALEIO gibt der Beitrag «Superkraft Kaleio».

kaleiomag.ch


Quartierzentrum Oekolampad

Der Verein Quartierzentrum Oekolampad (früher: Verein Kontaktstelle für Eltern und Kinder 4055) betreibt seit 1994 einen Quartiertreffpunkt für die Bewohnerinnen und Besucher von Basel West, fördert mit seinen Angeboten das Leben in der Gemeinschaft und bietet Raum für vielseitige Projekte.

Mit seinem bisherigen Charme und einem erweiterten soziokulturellen Konzept ist das Quartierzentrum Oekolamapd am Allschwiler­platz 22 zuhause. In niederschwelligem Ambiente an prominenter Adresse empfängt die Soziokulturinstitution dort das ganze Quartier.

Einblicke in die Arbeit des Quartierzentrums Oekolampad geben die Beiträge «Das neue Quartierzentrum Oekolampad» und «Ein urbaner Dorfplatz für alle Generationen».

https://www.qtp-basel.ch/quartierzentrum-oekolampad/


Vorstadttheater Basel

Seit 1974 zeigt das Haus anspruchs­volles zeitgenössisches Theater für alle Generationen und engagiert sich mit seinen theaterpädagogischen Angeboten in der Kulturvermittlung.

Aus der St. Alban-­Vorstadt 12 zog das Vorstadttheater Basel mit seiner Bühne an den Allschwilerplatz 22, wo die Bildungs­- und Kulturinstitution auch über eine Probebühne verfügt. In inspirierendem Ambiente besteht dort ein neues Kinder-­ und Jugendtheaterzentrum mit viel Platz für hauseigene Produktionen, Gäste aus dem In-­ und Ausland, Projekte der freien Theaterszene und bis zu 130 Besucherinnen und Besucher.

Einblicke in die Arbeit des Vorstadttheater Basel geben die Beiträge «Lust aufs Theater, Lust aufs Quartier» und «Unausstehlich wie ein altes Krokodil».

vorstadttheaterbasel.ch

E-Magazin

Kontakt

Wibrandis Stiftung
Elisabethenstrasse 10
4051 Basel
info@wibrandis-stiftung.ch

Die Wibrandis Stiftung vermietet keine Räumlichkeiten im Gemeindehaus Oekolampad. Bitte wenden Sie sich bei Interesse direkt an die entsprechenden Institutionen.

www.wibrandis-stiftung.ch

Impressum und Datenschutzerklärung